Bild100.png
Bild105.png
 

Kostenloser Fördermittel-Check

Erst einmal sind bei uns der Fördermittel-Check und eine 60-minütige Erstberatung kostenlos. Schließlich kauft keiner gerne die Katze im Sack. 

Diese Leistung steht in keinem Zusammenhang mit einer individuellen und konzeptionellen Beratung mit BAFA Zuschuss. Jeder Unternehmer kann unsere kostenlosen Leistungen wahrnehmen.

FAQs

Bieten Sie auch eine reine Fördermittel-Beratung an?


Nein, weil eine exakte Ermittlung der für Sie passenden Fördermittel nur möglich ist, wenn die Fördermittelberatung in eine individuelle und konzeptionelle Beratung eingebunden ist.




Wie lange dauert die Beratung?


Wenn Sie sich ausreichend Zeit nehmen, dasss Abstimmgespräche schnell stattfinden und Sie prompt auf E-Mails antworten, schaffen wir die Beratung in 7 bis 10 Werktagen,




Kann die Beratung gleich nach meiner Kontaktaufnahme beginnen?


Ja und nein. Wenn Sie es ganz besonders eilig haben und auf den BAFA Zuschuss verzichten wollen, dann können wir direkt nach Ihrer Kontaktaufnahme starten. Möchten Sie den BAFA Zuschuss erhalten, müssen wir warten bis Sie die vorläufige Inaussichtstellung de BAFA erhalten haben. Das dauert in der Regel 1-3 Werktage.




Was ist ein BAFA Regionalpartner?


BAFA Regionalpartner sind zum Beispiel die IHK und die DEHOGA. Wenn Sie ein Gründer sind oder Jungunternehmer bis 2 Jahre am Markt sind oder ein Unternehmen in Schwierigkeiten, dann müssen Sie ein Gespräch beim Regionalpartner wahrnehmen, um den BAFA Zuschuss beantragen zu können. Derzeit ist dies auch telefonisch möglich.




Habe ich schon meinen BAFA Zuschuss, wenn ich bezahlen muss?


Nein. Das BAFA hat vorgeschrieben, dass 100% der Netto-Beratungssumme vor Auszahlung des Zuschusses von Ihnen bezahlt werden müssen. In der Regel bekommen Sie den Zuschuss 4 Wochen nach Beedigung der Beratung und Ihrer Zahlung an uns.




Was beinhaltet der kostenlose Fördermittel-Check?


Wir führen mit Ihnen eine Videokonferenz durch. In dieser Konferenz teilen wir mit Ihnen unseren Bildschirminhalt. Dort erscheint dann eine Präsentation die wir mit Ihnen duchgehen. Die Inhalte sind so strukturiert, dass Sie erfahren welche Fördermittel es gibt und wann sie eingesetzt werden können. Wir informieren Sie allerdings nur zu liquiditätsrelevanten Fördermitteln.




Was sind nicht-förderfähige Leistungen?


Nicht förderfähige Leistungen, sind die Beratungsleistungen, die das BAFA nicht bezuschusst. Dazu zählen alle Leistungen, die nicht unmittelbar mit der individuellen & Konzeptionellen Beratung zutun haben. Bei uns sind das zum Beispiel folgende Leistungen:

  1. Layoutaufwand für das Design-Handout/Businessplan
  2. Druckkosten des Design-Handouts/Businessplans
  3. Fahrtkosten
  4. Kontakt-Gespräche mit Finazierungspartnern




Wie hoch ist der BAFA Zuschuss?


Gründer und Jungunternehmer bis 2 Jahre:

  1. Neue Bundesländer: 80% der Netto-Beratungskosten, max. 3.200 EUR
  2. Alte Bundesländer: 50% der Netto-Beratungskosten, max. 2.000 EUR
Unternehmer, länger als 2 Jahre am Markt:
  1. Neue Bundesländer: 80% der Netto-Beratungskosten, max. 2.400 EUR
  2. Alte Bundesländer: 50% der Netto-Beratungskosten, max. 1.500 EUR
Unternehmen in Schwierigkeiten:
  1. Neue Bundesländer: 90% der Netto-Beratungskosten, max. 2.700 EUR
  2. Alte Bundesländer: 90% der Netto-Beratungskosten, max. 2.700 EUR




Was ist eine individuelle und konzeptionelle Beratung?


Jedes Unternehmen ist unterschiedlich. Jede Gründung hat andere Schwerpunkte. Deswegen schauen wir uns Ihr Vorhaben genau an. Erst einmal berichten Sie ganz ausführlich über das, was Sie vorhaben. Sie erklären uns Ihre Strategie und Ihr Konzept. Im Anschluss schauen wir, ob Sie mit Ihren Annahmen auf dem richtigen Weg sind. Das bedeutet, dass wir Ihr Geschäftsmodell kritisch prüfen. Danach besprechen wir mit Ihnen die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken und schlagen Ihnen Kurskorrekturen vor. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen ein Gesamtkonzept, das gut zu Ihnen und zu Ihrem Standort passt. Dabei betrachten wir alle wichtigen Themen wie zum Beispiel, Kunden und Lieferanten, Markt & Wettbewerb und Marketing & Vertrieb. Wenn das fertige Konzept vorliegt werden Sie in unsere Finanzplanungs-Abteilung weitergeleitet. Dort arbeiten Bilanzbuchhalter, Controller und Betriebswirte. Also absolute Spezialisten, die mit Ihnen die Finanzplanung erstellen. Als Grundlage dafür dient das fertige Konzept. Anhand der darin beschriebenen Eckpunkte wird die Finanzplanung angefertigt. Hier sind auch Sie wieder gefragt, um über Dinge wie Eigenkapital, Gehälter, Mietkosten etc. Auskunft zu geben. Nachdem alle Daten von uns verarbeitet wurden, sehen wir, ob Ihr Vorhaben erfolgsversprechend ist. Gibt es noch "Hürden" so werden diese mit Ihnen diskutiert. In aller Regel findet man einen gangbaren Kompromiss. Am Ende entsteht so ein vollständiger Finanzplan.




Was ist so besonders an der Finanzplanungssoftware?


Die Finanzplanungs-Software, die wir benutzen, wurde von der UniCredit Bank entwickelt. Damit stellen wir sicher, dass sich jeder potentielle Finanzierer sofort in der Planung zurechtfindet und keine Fragen offen bleiben. Und wenn am Ende keine Fragen offen bleiben ist die Kreidtwahrscheinlichkeit sehr hoch. Außerdem können wir in der Zukunft Ihre Daten vom Steuerberater einlesen und so zum Beispiel für Sie einen Soll-/ Ist Vergleich erstellen.




Was ist Statista eigentlich?


Statista ist im Grunde eine sehr große Marktforschungs-Datenbank. Statista bündelt statistische Daten zu über 80.000 Themen aus mehr als 22.500 Quellen. Das bedeutet, dass wir für Ihre Markt- und Wettbewerbs-Analyse immer die die aktuellsten und besten Daten zur Verfügung haben. Das ist für Sie ein immenser Vorteil.




Wie viele Leute arbeiten bei UNIVARGO?


Momentan sind wir 35 Kollegen, die in 4 Teams arbeiten. 1. Verwaltung und Support 2. Sales & Marketing 3. Konzeptionelle Beratung 4. Finanzplanung Damit stellen wir sicher, dass Sie mit uns immer gut beraten sind.




Warum sollte man sich beraten lassen?


Kompetenz
Niemand kann alles. Sie können vielleicht besonders gut Autos reparieren, Menschen im
Sport unterrichten oder Bauteile fertigen. Wir können Unternehmen betrachten, bewer-
ten, verbessern und finanzieren, weil das unser tägliches Geschäft ist.
Zeit
Das Tagesgeschäft lässt oft wenig Zeit, um sich um Dinge wie Businesspläne und stra-
tegische Projekte zu kümmern. In diesem Fall sind wir Ihre Mitarbeiter auf Zeit und erle-
digen die notwendigen Aufgaben für Sie.
Objektivität
Wir alle kennen die Scheuklappen im Leben. Wenn wir mittendrin sind, sehen wir oft die
Dinge nicht mehr, die ein Außenstehender erkennt. Wir sind dieser Außenstehende und
schauen objektiv auf Ihr Unternehmen. So können wir Sie wertvoll unterstützen, damit Ihr
Unternehmen auch in den kommenden Jahren optimal aufgestellt ist.




Wie wählt man die richtige Unternehmensberatung aus?


In den meisten Fällen, in denen sich Gründer und Unternehmer an uns wenden, geht es um Kapital für das Unternehmen. In der Regel hat die Hausbank einen vollständigen Businessplan angefordert. Im Internet gibt es eine Flut an Unternehmen und Freiberuflern, die Sie als Kunden für die Erstellung des Businessplans gewinnen möchten. Wenn Sie Angebote vergleichen, sollten Sie auf folgende Punkte besonders achten: 1. Schreibt die Firma, die Sie im Internet gefunden haben, die Businesspläne tatsächlich
selbst oder wird Ihr Auftrag an einen Freelancer verkauft, der den Plan dann schreiben soll?
2. Handelt es sich um eine 1-Mann-Beratung oder gibt es ein vollständiges Team von Personen, die auf Ihre Anforderungen spezialisiert sind und Sie auch außerhalb der eigentlichen Businessplanung unterstützen?
3. Wird Ihr Businessplan ohne Rückfragen und persönliche Beratung geschrieben oder werden Sie und damit auch Ihr Wissen mit „ins Boot“ geholt.
4. Gibt es im Angebot zum Businessplan auch den Punkt der Konzeptverbesserung oder wird tatsächlich nur der Businessplan nach Ihren Vorgaben geschrieben?
5. Kann die Unternehmensberatung fundiert Auskunft über Fördermittel und alternative
Finanzierungsmöglichkeiten geben?
6. Hat das Beratungsunternehmen die Möglichkeit auf professionelle Marktforschungs-Software zuzugreifen oder wird lediglich Google befragt?
7. Entspricht der Businessplan den internationalen Standards, die Banken erwarten?
8. Wird Ihre Finanzplanung individuell für Ihr Unternehmen erstellt oder wird eine allgemeingültigeVorlage genutzt, die lediglich etwas angepasst wird?
9. Ist es möglich, dass Sie von der Unternehmensberatung zu Finanzierungsgesprächen persönlich begleitet werden, um Ihnen den Rücken zu stärken und Sie aktiv zu unterstützen?
10. Kann Ihnen die Beratungsfirma auch außerhalb der Businessplanung weiterhelfen, zum Beispiel bei der Vermittlung von Netzwerkpartnern, um Ihre Einkaufspreise zu verbessern?




Warum sollte ich mit UNIVARGO zusammenarbeiten?


Sie sollten mit uns zusammenarbeiten, da wie viele Leistungen anbieten, die im Wettbewerb herausstechen und Ihnen viele Vorteile bieten, zum Beispiel:

  1. Kritische Prüfung Ihres Konzeptes
  2. Übermittlung von Verbesserungsvorschlägen
  3. Strukturierung aller infrage kommenden Fördermittel unter Hinzunahme von eigenkapitalstärkenden Finanzierungsmodulen z. B. Bundes- und Landesmittel, private Beteiligungsgesellschaften und Investoren)
  4. Blick über den Tellerrand: Einbeziehung von alternativen Finanzierungsmöglichkeiten (z. B. Crowdfunding, Factoring, Kautionsbürgschaften etc.)
  5. Nutzung unserer Marktforschungs-Tools
  6. Unternehmer-Coaching, damit Sie fit für die Zukunft sind
  7. Businessplan / Vorhabenbeschreibung nach internationalen Standards
  8. Finanzplanung, individuell und mit mindestens 3 Vorschau-Jahren (Ergebnis- und Liquiditäts-Planung)
  9. Persönliche Begleitung zu Finanzierungsgesprächen
  10. Nutzung unseres Netzwerkes - z. B. für viele Vorteile im Einkauf
  11. Finanzierung des Businessplans




Wie viele Tage dürfen maximal vom Beratungsunternhemen in Rechnung gestellt werden?


Unternehmen, älter als 2 Jahre:

Bestandsunternehmen dürfen pro Beratungsschwerpunkt nicht mehr als fünf Tage in Anspruch nehmen. Die Beratungstage müssen nicht aufeinanderfolgen. Die Berichterstellung sowie die Reisezeiten können außerhalb dieses Zeitrahmens liegen.

Unternehmen bis 2 Jahre:

Diese Begrenzung gilt nicht für Jungunternehmen oder Unternehmen in Schwierigkeiten. Hier kann die Maßnahme über den gesamten Förderzeitraum (maximal 6 Monate) durchgeführt und abgerechnet werden.




Müssen bei Unternehmen, älter als 2 Jahre, die einzelnen Beratungszeiten aufgeführt werden?


Achtung: Besonderheit bei Unternehmen, älter als 2 Jahre:

Hier müssen neben den einzelnen Daten der Beratungstage auch die jeweiligen Zeiten angegeben werden. Die Angabe der einzelnen Tage und Stunden ist erforderlich, weil die Förderung bei Bestandsunternehmen auf 5 Tage begrenzt ist. Beratungen, die länger als 5 Tage bzw. 40 Stunden dauern, können nicht gefördert werden. Hierbei wird grundsätzlich ein Tag mit 8 Stunden angesetzt. Auch eine Reduzierung auf diese Zeiten ist ausgeschlossen. Die Reisezeiten sowie die Zeit, die der Berater benötigt um den Bericht zu erstellen, zählen jedoch nicht zum Zeitkontingent




Kann ich nur eine oder auch mehrere Förderungen erhalten?
Zählen Seminare und Workshops auch zu den förderfähigen Beratungen?


Unternehmen älter als 2 Jahre:

Alle Unternehmen können bis zur Ausschöpfung der jeweils maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage) pro Beratungsschwerpunkt mehrere Anträge auf Förderung stellen. Die jeweilige Fördermaßnahme muss als Einzelberatung durchgeführt werden, Seminare oder Workshops werden nicht berücksichtigt. Die Beratungsleistung muss vom Berater in einem schriftlichen Beratungsbericht dokumentiert werden.

Unternehmen bis 2 Jahre:

Alle Unternehmen können bis zur Ausschöpfung der jeweils maximal förderfähigen Beratungskosten (Bemessungsgrundlage) pro Beratungsschwerpunkt mehrere Anträge auf Förderung stellen. Die jeweilige Fördermaßnahme muss als Einzelberatung durchgeführt werden, Seminare oder Workshops werden nicht berücksichtigt. Die Beratungsleistung muss vom Berater in einem schriftlichen Beratungsbericht dokumentiert werden.




Wie hoch ist die Bemessungsgrundlage? (Max. Rechnungs-Netto-Wert)


Unternehmen, älter als 2 Jahre: 3.000 €

Unternehmen bis 2 Jahre: 4.000 €





zuvor: 1.999 €

Sie benötigen einen Profi-Businessplan für Banken, Investoren und Fördermittel-Institute?

Bild8.png

Kontakt

 

UNIVARGO Holding GmbH

 

Benzstraße 8

37083 Göttingen

Tel. 0800 330 000 5

 

E-Mail. info@univargo.com

 

Web. www.univargo.com

Navigation

Pflichtangaben